JEDES UNTERNEHMEN BRAUCHT DATENSCHUTZ!

  • EGAL WIEVIEL UMSATZ
  • EGAL WIEVIEL MITARBEITER
  • EGAL WELCHE BRANCHE

FRAGEN, DIE SICH JEDES UNTERNEHMEN STELLEN MUSS:

  • Muss ich einen Datenschutzbeauftragten benennen?
  • Was kostet eine Überprüfung (Audit) des Datenschutzes für mein Unternehmen?
  • Was muss ich alles dokumentieren?
  • Welche Bereiche meines Unternehmens muss ich durchleuchten?
  • Muss ich meine Webseite anpassen?

ALL DIESE FRAGEN KLÄREN WIR IN EINEM ERSTEN TELEFONAT

NEHMEN SIE KONTAKT AUF

Sie erreichen uns telefonisch unter

+49 9221 60 56 760

oder über unser

KONTAKTFORMULAR

LESEN SIE EINEN AKTUELLEN ARTIKEL VON SPIEGEL ONLINE:

24.01.2019   „DSGVO-Strafen : Fehler werden jetzt teuer!“
Ein Interview mit dem Landesdatenschutzbeauftragten von Baden-Württembergs Stefan Brink, was die Unternehmen bei Verstößen gegen die DSGVO an Strafen erwarten könnte.
HIER MEHR LESEN

Unser Angebot:

Erstmalige Datenschutzprüfung

Im erstmaligen sog. „Datenschutz-Audit“ begleiten wir Sie, wenn es darum geht, den Datenschutz in Ihrem Unternehmen zu überprüfen und zu dokumentieren.
Wir schulen Ihre Mitarbeiter, schließen Daten-Verträge mit Ihren Geschäftspartnern und erstellen daraufhin den sogenannten „Datenschutzordner“. Je nach Unternehmensgröße unterweisen wir Ihren internen Datenschutzbeauftragten.

Audit-Inhalte:

In einer ersten Bestandsaufnahme klären wir mit Ihnen, welche datenschutzrechtlichen Bereiche durchleuchtet werden. Wir besprechen die ausgeführten Tätigkeiten und klären „Wer kommt wann mit welchen Daten in Berührung?“

Wir unterweisen Ihre Mitarbeiter in einer kleinen Schulung bei Ihnen vor Ort. Sollten Sie einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten benötigen, unterweisen wir diesen in einer gesonderten Schulung.

Gemeinsam erstellen wir speziell auf Ihre Erfordernisse ein Datenschutz-Handbuch. Hier werden alle relevanten Datenschutzkomponenten dokumentiert.

Was kostet ein Datenschutz-Audit?

… kommt drauf an. – Um Ihnen ein „Preisgefühl“ für unsere Arbeit zu geben, haben wir ein paar Audit-Beispiele aufgeführt:

Neben dem Schreinermeister und seiner für die Buchhaltung zuständige Ehefrau, arbeiten noch zwei Gesellen und ein Lehrling in dem Betrieb. Es wird eine kleine Webseite mit dem Firmenprofil und einigen Produktbildern betrieben. Für die Angebots und Rechnungsstellung wird ein PC innerhalb der Räumlichkeiten benutzt. Lohn- und Steuerabrechnung übernimmt ein Steuerberater.

Audit-Beispielkosten: ca. 560€ 

In der Gemeinschaftspraxis arbeiten neben den zwei Ärzten auch noch acht Angestellte. Es wird eine Internetseite über einen Dienstleister betrieben. Die Leistungsabrechnung übernimmt ein externer Serviceanbieter. Patientendaten werden auf einem Server innerhalb der Praxisräume zentral gespeichert. Das Netzwerk wird von einem Dienstleister betreut.

Audit-Beispielkosten: ca. 1280€ 

Das Hotel hat drei Angestelle für die Verwaltung und zwei Reinigungskräfte. Es wird eine Internetseite betrieben, das Hotel ist auf einigen Vermittlungsplattformen gelistet.


Audit-Beispielkosten: ca. 720€ 

Dauerhafte Betreuung

externer Datenschutzbeauftragter

Als externer Datenschutzbeauftragter sind wir ständig und dauerhaft für Sie tätig. Wir kümmern uns um alle Belange des Datenschutzes.

Leistungen:

  • Ausarbeitung eines Datenschutzhandbuchs
  • Aufbau der Datenschutz-Dokumentation
  • Verwaltung der Datenschutzverfahren
  • Erstellung einer Datenschutz-Folgenabschätzung
  • Dokumentation der technischen und organisatorischen Maßnahmen
  • Schulung der Mitarbeiter
  • Aufbau betrieblicher Datenschutzregelungen
  • Beratung zu aktuellen Datenschutzthemen
  • Überprüfung der Datenverarbeitungs-Verträge
  • Entwicklung von Notfallplänen
  • Ansprechpartner für Betroffene und Aufsichtsbehörden

Warum wir als externer Dienstleister immer einen Vorteil bieten?
Als externer Datenschutzbeauftragter verfügen wir über das technisch Knowhow und die juristische Grundlage die Aufgabe in Ihrem Betrieb dauerhaft zu betreuen. Zu fest kalkulierbaren Kosten – jederzeit kündbar.

Dagegen:
Ein vom Chef „bestimmter“ interner Mitarbeiter muss entsprechend geschult werden. Er muss sich thematisch immer wieder auf den neuesten Stand bringen, was im täglichen Geschäft oftmals vernachlässigt wird. Ist die Aufgabe vom Mitarbeiter als lästig bzw. ungeliebt empfunden, gerät der betriebliche Datenschutz schnell in Vergessenheit. Was fatale Folgen haben kann!


Außerdem signalisieren Sie Ihren Kunden und Partnern:
Wir kümmern uns professionell und dauerhaft um den Datenschutz.

Was kostet Betreuung als externer Datenschutzbeauftragter?

Für die Bestellung zum externen Datenschutzbeauftragten bis zu einer Betriebsgröße von 20 Mitarbeitern berechnen wir eine derzeitige Monats-Pauschale  von 120.-€ (Netto).

Wir wollen unsere Klienten und Ansprechpartner persönlich Treffen. Auch in der heutigen Zeit ist es wichtig den „Händedruck“ zu geben. Es ist ein Teil unserer Philosophie. Eine Philosophie die wir Ihnen gerne bei unserem ersten Treffen näher bringen…
Ja – auf jeden Fall. Es werden auch in der Vereinsumgebung persönliche Daten verarbeitet. Angefangen vom Vereinsfoto bishin zum SEPA-Mandat für den Mitgliedsbeitrag.